Turnierregeln

Lokale Audi quattro Cup Turniere
  • Jeder Golfer darf nur an einem lokalen Turnier pro Jahr teilnehmen
  • Höchstvorgabe für Teilnehmer: 36 (index); Höchstvorgabe pro Team: 56 (index)
  • Die Differenz der Platzvorgaben beider Spieler darf nicht höher als 20 sein
  • Die Teilnehmer müssen entweder Mitglieder des gastgebenden Golfclubs oder Gäste des Veranstalters sein
  • Der Audi quattro Cup kann nicht auf einem Par-3-Kurzplatz durchgeführt werden
  • Zusätzliche Spielregeln können jederzeit von den teilnehmenden Ländermärkten für deren Qualifikations- und Länderturniere hinzugefügt werden
Spielmodus

Zählspiel mit Auswahl-Drive (Greensome Stableford)

Beide Spieler des Teams schlagen ab. Der bessere Schlag wird gewertet, und der Spielpartner, dessen Ball nicht gewertet wurde, schlägt als Nächster. So wechselt man sich im Team jeweils ab, bis der Ball letztendlich eingelocht wird. Jeder Ball muss so gespielt werden, wie er liegt, und der gewertete Ball darf während des betreffenden Lochs nicht gewechselt werden.
Die Wertung im Stableford-Modus erfolgt durch Punkte, die nach der Netto-Par-Wertung wie folgt vergeben werden:

Mehr als ein Schlag über Netto-Par oder keine Wertung eingereicht: 0
Ein Schlag über Netto-Par: 1
Netto-Par: 2
Ein Schlag unter Netto-Par: 3
Zwei Schläge unter Netto-Par: 4
Drei Schläge unter Netto-Par: 5

Das Team mit der höchsten Punktzahl gewinnt das Turnier.

Länder, die in ihren Qualifikationsturnieren nicht das Audi quattro Cup-Spielformat anwenden (Greensome Stableford), können trotzdem ein Gewinnerteam zum Weltfinale entsenden. Aus Gründen der Fairness gegenüber den anderen Teams können sie jedoch nur außer Konkurrenz teilnehmen.

Vorgaben und Handicaps

Der Spieler mit dem niedrigeren Handicap wird mit 60 Prozent auf das Platzhandicap gewertet. Der Spieler mit dem höheren Handicap wird mit 40 Prozent auf das Platzhandicap gewertet. Die Differenz der Platzhandicaps beider Spieler darf nicht höher als 20 sein.

Qualifikation

Das Gewinnerteam jedes regionalen Audi quattro Cup Finales ist berechtigt, am Landesfinale teilzunehmen. Diese Teilnahme ist nicht übertragbar. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Die Höchstvorgabe für die Teilnehmer beträgt 36, die Höchstvorgabe pro Team 56. Die Spieler müssen dem Turnierleiter einen aktuellen Nachweis ihres Handicaps vorlegen (mit Bestätigung des örtlichen Golfclubs des Spielers).
Die Herabsetzung der Handicaps auf die erforderlichen Höchstvorgaben ist unzulässig.

Turnierablauf

Die Netto-Wertungen werden in Stableford-Punkte umgerechnet. Der Spieler mit den meisten Stableford-Punkten gewinnt. Bei Punktegleichstand gewinnt der Spieler mit der besseren Netto-Wertung der Handicap-Löcher 1-18 (in dieser Reihenfolge).

Die Wahl der Löcher erfolgt in Übereinstimmung mit den Handicap-Löchern des Platzes, wobei das zweitschwierigste Loch dem schwierigsten Loch folgt usw. Liegt danach immer noch Gleichstand vor, wird der Gewinner durch Münzwurf ermittelt.

Wenn in einzelnen Ländern andere Wertungslisten-Playoff-Regeln gelten als in den Turnierregeln der Audi quattro Cup-Serie festgelegt, so ist es gestattet, diese abweichenden Wertungslisten-Playoff-Regeln bei Ihren regionalen Turnieren oder Qualifikationsturnieren anzuwenden – vorausgesetzt, dass sie unter “Örtliche Regeln” im Abschnitt “Turnierregeln” Ihrer Turniereinladung angegeben sind.

Turnierleitung: Vorsitzender des örtlichen Golfclubs, Spielervorsitzender des örtlichen Golfclubs sowie ein Vertreter von Audi.

Audi quattro Cup-Sieger

Es werden die Gewinner der ersten, zweiten und dritten Plätze der Netto-Wertung ermittelt.

Achtung: nur das Team, das den ersten Platz belegt, erhält eine Einladung zum nationalen Finale.

Sonderwertungen (optional):

  • Gewinner des Preises in der Brutto-Wertung
  • Longest Drive Damen
  • Longest Drive Herren
  • Nearest To The Pin
Abschlagszeiten

Diese Informationen erhalten Sie am Golfplatz.

Ende des Wettbewerbs

Der Wettbewerb endet nach Abschluss der Preisverleihung und Veröffentlichung der Ergebnisliste.

Teilnahmebedingungen

Jedes Audi quattro Cup-Turnier, ob lokal, national oder international, ist ein Teamwettbewerb. Jedes Team besteht aus zwei Spielern, die gegebenenfalls auch beim nationalen oder internationalen Finale weiterhin zusammen spielen.